Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Inhaltliche Ausrichtung der Juniorprofessur:

 

Unter dem Begriff des „Operations Management“ werden die betriebswirtschaftlichen Ansätze zur Planung und Steuerung von Produktions- und Dienstleistungsprozessen zusammengefasst. Interessante Forschungsfragen in diesem Zusammenhang ergeben sich unter anderem bei

Zur Beantwortung dieser Forschungsfragen werden oftmals quantitative Methoden (mathematische Modellierung und Lösung mit Hilfe der Methoden des Operations Research) verwendet. Da ein Modell jedoch zwangsläufig abstrahieren muss („was bringt eine Landkarte im Maßstab 1:1“), ist eine Modellvalidierung notwendig. Eine solche Validierung kann einerseits durch Feldexperimente mittels Daten aus der Unternehmenspraxis erfolgen und anderseits durch Laborexperimente (siehe MaxLab). Der Vorteil von Laborexperimenten liegt dabei insbesondere darin, dass Störfaktoren - die von dem abstrahierten Modell nicht abgebildet werden - weitestgehend kontrolliert werden können.

Entscheidungsfelder_deutsch

 

Die Juniorprofessur für Operations Management beschäftigt sich in diesem Rahmen insbesondere

Dabei wird sich insbesondere auf Supply Chain Entscheidungen und Interaktionen konzentriert, die durch

gekennzeichnet sind, da die bisherige Forschung im Bereich des "Behavioral Operations Managements" zeigt, dass Verhaltensanomalien insbesondere in diesen Entscheidungssituationen einen starken Einfluss auf die Supply Chain Effizienz haben.
 

Forschungsschwerpunkte

 

Otto-von-Guericke Universität Magdeburg
Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
Universitätsplatz 2
Postfach 4120
39016 Magdeburg
Gebäude 22 - E014

 

Mail: guido.voigt@ovgu.de
Büro: 0391 / 67 - 58830
Fax: 0391 / 67 - 41168

 

 

Letzte Änderung: 10.11.2015 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 
Profilbild
 
 
 
 
Sprechzeiten:
Dienstags: 15-16h (bitte Anmeldung per Mail) und
nach Vereinbarung.
.
.
.

Alumni_120x88
 
 
 
 
sdw alumni logo
 
 
 
 
Xplor